Förderpreis der Horber Schienen-Tage

Die Horber Schienen-Tage lobten erstmals 2013 anläßlich ihres 30-jährigen Bestehens einen Förderpreis aus. Damit soll der Dialog zwischen Nachwuchswissenschaftlern und Akteuren im Bereich des Schienenverkehrs gefördert werden. Nach vier erfolgreichen Wettbewerben seit 2013 wurde der Förderpreis bei den 34.  Horber Schienen-Tagen zum vierten Male vergeben.

Informationen zum Wettbewerb für Studienarbeiten

Ziel des Wettbewerbs

Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung des Dialogs zwischen Nachwuchswissenschaftlern und Akteuren im Bereich des Schienenverkehrs und damit die Steigerung der Attraktivität der Schienenverkehrsbranche als zukünftiges Tätigkeitsfeld für Studierende. Dadurch soll die Sicherung qualifizierten Nachwuchses in diesem Berufsfeld unterstützt werden.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen aller Fachrichtungen (technische, wirtschaftliche, natur- und geistes­wissenschaftliche sowie stadt- und raumplanerische Studiengänge), die in den vergangenen 2 Jahren (maßgeblich: Abgabedatum) eine Studien- oder Abschlussarbeit mit Bezug zum Schienenverkehr angefertigt haben. Angesprochen sind dabei alle Arten des spurgeführten Verkehrs vom innerstädtischen ÖPNV bis zum internationalen Personen- und Güterverkehr.

Die Inhalte und Ergebnisse der Arbeit sollen direkt oder indirekt dazu beitragen, die Akzeptanz des Schienenverkehrs oder seinen Anteil am Modal Split zu erhöhen, indem z.B.

entwickelt, aufgezeigt oder bewertet werden.

Die Arbeiten sollen von den Studierenden als Vortrag im Plenum präsentiert und eine Kurzfassung im Tagungsband (ISSN-Nr. 2193-4630) veröffentlicht werden. Die Teilnahme an den Horber Schienen-Tagen (Fr.-So incl. Abschlussexkursion und Tagungsband) ist für die Preisträger kostenfrei. Vorschläge sind bis zum 30.Juni 2017 einzureichen. Dies kann sowohl durch die Studierenden selbst als auch durch die Lehrstühle erfolgen. Bewerbungsformulare können unter http://foerderpreis.schienen-tage.de/ herunter geladen werden. Die vollständige Arbeit sowie eine zwei- bis dreiseitige Kurzfassung sind im pdf-Format o.ä. zu übermitteln. Sofern der betreuende Lehrstuhl die Rechte an der Arbeit besitzt, ist dessen Einverständnis­erklärung zur Teilnahme beizufügen.

Preisgeld und Preisverleihung

Der Förderpreis ist mit 1.000,- EUR dotiert. Das Preisgeld kann geteilt werden, Sonderpreise sind möglich. Die Bewertung erfolgt durch eine Jury anerkannter Fachleute aus Wissenschaft und Praxis des Schienenverkehrs.

Die Vergabe des Förderpreises findet während der 35. Horber Schienen-Tage im Rahmen des Themenblocks "Dialog mit der Wissenschaft" am Samstag, 25. November 2017, in Horb am Neckar statt. Es wird erwartet, dass die ausgezeichnete Arbeit im Plenum präsentiert und eine Kurzfassung zur Veröffentlichung im Tagungsband bereit gestellt wird.

Zum Download: Informationen zum Wettbewerb


  Förderpreis

  •  Übersicht

  •  bisherige Ergebnisse

  •  Informationen zum Wettbewerb

 

  Fachexkursionen

 

  Horber Schienen-Tage

  2017: 35. HST

  2016: 34. HST

  2003 - 2015: 23. - 33. HST

  1994 - 2004: 12. - 22. HST

  1983 - 1993: 1. - 11. HST

 

  Über uns

 

Horber Schienen-Tage

Resolutionen * Arbeitskreise * Medieninformationen * Veröffentlichungen